Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Seniorenausflug nach Dürnten

18. Juli 2021

Der 1. Juli 2012, ein regnerischer Tag. Doch 17 Reisefreudige Männer und Frauen steigen in den Gössi Car und werden von Köbi Feierabend sicher Richtung Zürcher Oberland chauffiert. In Feusisberg halten wir Kaffeehalt, und bei schönem Wetter hätten wir eine herrliche Aussicht auf den Zürichsee, heute aber zeigte er sich kaum und nur durch Regenwolken. Das störte uns jedoch nicht. Weiter geht die Fahrt Richtung Rapperswil nach Dürnten. Das kleine Museum im Zürcher Oberland, eine Wundertüte, liebevoll wurden wir von Tino Jaun und Roni Schmid und dem Haushund Faro, Willkommen geheissen. Schon beim Eingang wissen wir nicht genau wo wir uns nun satt sehen sollen. Lampen, Möbel, Dekorationsmaterial und Bilder. Wie bei einem Wimmelbild suchen wir unseren Weg und staunen wie viele Trouvaillen hier hängen und stehen. Nach dem wir eine abenteuerliche Treppe hochgehen, bleibt dem einten oder anderen sie Sprache weg. Im kleinen Raum stehen, liebevoll platziert, rund 200 restaurierte Nähmaschinen. Roni und Tino führen uns mit ganz viel Wissen in 1 3/4 Stunden durch den Rundgang. Mit Liebe und Freude werden wir in die Welt der Maschinen geführt. Wussten sie, dass Schreibmaschinen und Autos erst dank der Nähmaschineproduktion entstanden? Und dank der Sammelleidenschaft der beiden steht auch die erste Rebsamen Maschine an einen Ehrenplatz. Aus der ganzen Welt stehen hier Maschinen und jede hat eine eigene Geschichte. Die älteste Maschine, eine Singer Maschine wurde 1851 patentiert und gilt als eine der ersten industriell hergestellten Nähmaschine. Es gäbe noch so viel zu erzählen und ein Besuch in diesem " Wunderland Nähmaschinen" lohnt sich bestimmt. Ganz begeistert verlassen wir das Museum und stärken uns im nahe gelegenen Rüti im Restaurant Sonne. An Gesprächsstoff fehlt es auch wären dem Essen nicht. Glücklich und mit vielen neuen Eindrücken und neuem Wissen kehren wir gegen 17.00 Ur wieder im Würzenbach ein.

Zurück