Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Fahnenweihe 2020

2. Oktober 2020 Von: Heinz Bolzern / Winfried Bader

Neue Vereinsfahne wird geweiht

 

Fahnenweihe bei der KAB St. Maria

3. September 2020 Von: Winfried Bader

Während andere KAB-Sektion in der Schweiz schliessen, konnte die Katholische ArbeiterInnenbewegung St. Maria aus Luzern bei ständig steigender Mitgliederzahl am 2. September eine neue Fahne weihen.

 Brüchig geworden war die alte Fahne. So beschloss der Vorstand der KAB im letzten Jahr diese durch eine neue zu ersetzen. Nachdem mit Yvonne Lehmann und Winfried Bader schnell eine Fahnengotte und ein Fahnengötti gefunden war, konnte die Fahne in Auftrag gegeben werden. An der GV im Januar wurde die neue Fahne den Mitgliedern erstmals gezeigt. Die Fahnenweihe war für den Seppi-Tag, dem Patron der KAB, geplant. Doch dann kam wie vieles in diesem Jahr alles anders. So erzählte es Präsident Armin Ritter in seiner einführenden Rede.

Jetzt am 2. September war es endlich soweit: Anlässlich des Gartenfests, zu dem alle Mitglieder in den Garten des Romerohauses geladen waren und ein Drittel kamen, wurde zu Beginn die neue Fahne von Fähnrich Otto Peter auf den Platz getragen. Unter dem Beifall der Anwesenden entrollten Gotte und Götti ihr Patenkind: die neue Fahne.

Pfarreileiterin Gudrun Dötsch hielt eine kurze Andacht und lobte als die Neue den guten Zusammenhalt der KAB, die vielen Anlässe durch das Jahr und die Bereitschaft der KAB, an vielen Orten in der Pfarrei mit anzupacken. Nach einem Gebet für die Menschen, die sich um diese Fahne versammeln und eine Gemeinschaft bilden, segnete sie mit Weihwasser Fahne und Menschen. Bei den Klängen des Fahnenmarsches trug Fähnrich Otto Peter die geöffnete und schwingende Fahnen stolz an allen vorbei.

Dass ein Präsident nicht nur Reden halten kann, sondern auch grillieren, ein Vorstand nicht nur Beschlüsse fassen, sondern auch servieren, zeigte sich dann schnell: Alle wurden an ihren Plätzen Bestens mit Getränken und Würsten versorgt und es wurde – typisch für die KAB St. Maria – ein fröhlicher Abend in schöner Gemeinschaft.

Winfried Bader

 

Zurück