Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Freude – gestern, heute, morgen

15. Mai 2020 Von: Felicitas Ameling

„Denn ich, ich kenne die Gedanken, die ich für euch denke - Spruch des HERRN - Gedanken des Heils und nicht des Unheils; denn ich will euch eine Zukunft und eine Hoffnung geben.“ Jer 29,11

Ich hoffe, Sie haben in den letzten Tagen etwas gefunden, was Ihnen Freude bereitet hat oder was Ihnen ans Herz gewachsen ist. Etwas, was ihr Leben reicher macht und was Sie deswegen gerne mit in die „wiedergeöffnete“ Zeit nehmen möchten; ins Hier und Jetzt und Heute.

Das Heute als wichtigsten Tag zu sehen, wie es im Mittwochstext vom Dalai Lama vorgeschlagen wurde, ist sicherlich eine Aufgabe, die einiges an Übung, Mut und Vertrauen erfordert.

Die Welt steht Kopf - uns wir?

Momentan steht die Welt Kopf und wir wissen vielleicht manchmal nicht, ob auch wir auf dem Kopf oder doch mit beiden Beinen auf dem Boden stehen und welche Haltung  momentan eigentlich die Bessere ist. Wir erleben einen historischen Moment und können an dieser Geschichte mitschreiben und miterzählen. So sammelt z.B. das Historische Museum Luzern Fotos und Gegenstände, die uns durch die Coronakrise begleitet haben oder die wir mit ihr verbinden. Vielleicht haben Sie ja Freude am aktiven Mitwirken in der Geschichtsschreibung?

Bei allem, was wir erleben, dürfen wir darauf vertrauen, dass Gott uns beisteht, er an unserem Heil interessiert ist und wir deswegen hoffnungsvoll in unsere Zukunft blicken dürfen.

Zurück