Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Rahmenbedingungen ERG-Module

Auf dieser Seite finden Sie die Rahmenbedingungen zum Buchen der ERG-Module kurz erklärt. Zudem versuchen wir hier häufig gestellte Fragen zu beantworten.

Allgemeines

  • Alle ERG-Module wurden von ausgebildeten Religionslehrpersonen ausgearbeitet
  • Sämtliche Module sind religions- und konfessionsneutral gestaltet und daher kompatibel mit dem Lehrplan 21 – ERG Zyklus 3.
  • Die Module sind fundiert erarbeitet und stufengerecht aufbereitet. Sie vermitteln Kompetenzen, die im Fach ERG von den Lernenden entwickelt und erworben werden sollen.
  • Die katholische und reformierte Kirche sieht sich als Teil des Bildungsauftrages.
  • Fachspezifisches Wissen von ausgebildeten Religionslehrpersonen und Ressourcen der beiden Kirchgemeinden leisten wertvolle Beiträge zum ERG-Unterricht.
  • Die Module werden personell und finanziell von der katholischen und reformierten Kirche getragen.
  • Evaluationen werden nach jedem Moduleinsatz durchgeführt.

Modulangebote buchen

  • Für eine Buchung von Modulangeboten stehen die folgenden beiden Webseiten zur Auswahl: www.kathluzern.ch/erg-module, www.reflu.ch/erg-module
  • Jede Modul-Buchungsanfrage wird innerhalb von 48 Stunden (werktags, während der Schulzeit) von der zuständigen Religionslehrperson bestätigt.
  • Vor dem Unterrichtseinsatz erfolgt eine Absprache zwischen Klassen- und Religionslehrperson.
  • Je früher eine Modulbuchung erfolgt, desto besser für die Terminplanung. Eine Buchung sollte mindestens zwei Wochen vor dem gewünschten Termin erfolgen.

Finanzielles

  • Die Modulangebote sind für die Sekundarstufen (Volksschule) kostenlos.
  • Spezielle Programmwünsche müssen gegebenenfalls vorgängig finanziell abgeklärt werden.
  • Sollte für ein Thema eine Exkursion erforderlich sein, bezahlt die Volksschule die Reisekosten für Bus oder Bahn.

Was mache ich, wenn ich als Klassenlehrperson eine Idee für ein ERG-Thema habe, dieses aber nicht unter den angebotenen Modulen finde?

Ideen für neue ERG-Module nehmen die Schulhausverantwortlichen gerne entgegen. Sie sind dafür die richtigen Ansprechpersonen und können auch entsprechende Module entwickeln.

Die Schulhausverantwortlichen stehen auch gerne zur Verfügung für Schulhausprojekte und/oder Klasseneinsätze.

Jedem Sekundarschulzentrum ist eine Schulhausverantwortliche-Religionslehrperson zugeteilt:

Sekundarschulzentrum Schulhausverantwortliche-Religionslehrperson
Sek HubelmattWerner Bosshard
Sek Mariahilf Carole Müller
Sek TribschenMatthias Gmür
Sek UtenbergBenjamin Ledergerber