Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Spass und Abenteuer für Kinder und Jugendliche

Die Pfadi-Bewegung ist die weltweit grösste Jugendorganisation. Grund für den Erfolg der Pfadi ist ihr spannendes Angebot: Die Kinder und Jugendlichen knüpfen Freundschaften und erleben Abenteuer in der Natur.

Die Pfadi gilt sowohl weltweit wie auch in der Schweiz als grösste Jugendorganisation. Regelmässig treffen sich motivierte Kinder und Leiter um gemeinsam lustige und spannende Abenteuer zu erleben. Die Pfadi bietet die Gelegenheit, sich auf eine spielerische Art und Weise in Gruppen zurechtzufinden, Verantwortung zu übernehmen sowie auch einen Ausgleich zum Alltag und ein Fundament für langjährige und tiefgründige Freundschaften.

Der Pfadi St. Michael gliedert sich in die folgenden Stufen:

Biber

Die Biberstufe wird bei den Mechelern im September 2018 eingeführt. Jeweils alle 3 bis 4 Wochen treffen sich Mädchen und Buben zwischen 4 und 6 Jahren und erfahrene Leiter, um zusammen das Quartier und den Wald zu erkunden, zu basteln, zu spielen oder sich zu verkleiden.

Bienli/Wölfe

In der Wolfsstufe gehen die Mädchen in die Bienli und die Buben in die Wölfe. Die Kinder sind zwischen 6 und 10 Jahre alt, und die Treffs finden jeweils am Samstagnachmittag statt. Via Postenlauf wird die Stadt erkundet, mit Piraten zusammen ein verschollener Schatz im Wald gesucht, in der Pfarreiküche gebacken und und und. Die Ideen sind grenzenlos und es gibt immer wieder Neues zu erleben.

Pfadessen/Pfader

In der Pfadistufe werden die Mädchen zu Pfadessen und die Buben zu Pfadern. Die 11- bis 16-jährigen Jugendlichen werden in verschiedene Gruppen eingeteilt, die sogenannten Patrouillen. Die Samstagnachmittage werden entweder von der Leitung organisiert oder von den Vennern und Jungvennern (den zwei Gruppenältesten).

Pios

Die Piostufe der Pfadi St. Michael ist für die schon etwas älteren Pfader und Pfadessen. Die Venner und Jungvenner (Gruppenältesten). In der Piostufe ist man zwar noch aktiv in der Pfadistufe aber man unternimmt auch ausserhalb der Samstagnachmittage etwas miteinander. Man trifft sich, um zum Beispiel ein Minigolfturnier zu starten oder geht übers Wochenende zelten. Zwischendurch plant die Piostufe auch schon einen Samstagnachmittag für die Jüngeren und führt ihn dann zusammen mit den Leitern durch.

Leiter

In der Leiterstufe wird man mit etwa 17 Jahren zur Leiterin oder zum Leiter und leitet in der Wolfs- oder Pfadistufe. Man organisiert neben den Treffs auch die grösseren Anlässe und die Sommerlager. Die Leiter der Biberstufe sind optimalerweise über 20 Jahre alt oder zumindest volljährig und haben so bereits ein paar Jahre Leitererfahrung. In den Osterferien werden Aus- und Weiterbildungskurse von J&S (Jugend und Sport) besucht.

Kontakt

Abteilungsleiterin Pfadessen
Larissa Schmid
076 585 89 21
al(at)mecheler.ch

Abteilungsleiter Pfader
Lukas Stutz
078 794 90 04
al(at)mecheler.ch

Präses
Jssmin Rolli
Rodteggstrasse 6
6005 Luzern
041 229 97 31 (mittwochvormittags)
jasmin.rolli(at)kathluzern.ch

Weitere Informationen

Die Homepage der Pfadi St. Michael bietet viel Wissenswertes:
www.mecheler.ch

Menü