Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Unterschied konfessioneller Unterricht und ERG

Unabhängig vom kirchlichen Religionsunterricht gibt es seit dem 19. Jahrhundert an den Schulen der meisten Kantone ein Schulfach unter dem Namen «Bibel- und Lebenskunde», das durch den Staat oder von diesem gemeinsam mit den christlichen Landeskirchen verantwortet wurde. In den vergangenen 15 Jahren wurde dieses Schulfach in verschiedenen Kantonen den neuen Herausforderungen einer pluralen Gesellschaft angepasst und als Fachbereich in den Sachunterricht integriert.

Diese Entwicklung wurde im Lehrplan 21 aufgenommen und neu innerhalb des Schulfachs Natur, Mensch, Gesellschaft (NMG) in der Primarschule und in der Oberstufe als Fachbereich Ethik, Religionen, Gemeinschaft (ERG) beschrieben.

Was ist der Unterschied von ERG und katholischem Religionsunterricht

  1. Der konfessionelle Religionsunterricht richtet sich an alle katholischen Kinder und Jugendlichen. Er ist ein Bildungsfach und steht in der Verantwortung des Pastoralraums Luzern. Er spricht Kinder und Jugendliche mit verschiedenen Hintergründen an. Er nimmt die unterschiedlichen Vorstellungen von Glauben und Kirche ernst und will die Kinder zu einem mündigen Christsein begleiten.
  2. ERG ist für alle Schülerinnen und Schüler obligatorisch und gehört zum Fachbereich Natur, Mensch und Gemeinschaft (NMG). Die Kinder und Jugendlichen sollen lernen, sich gemeinsam mit Fragen von Ethik und Religionen auseinanderzusetzen, unabhängig ihrer jeweiligen konfessionellen und religiösen Hintergründe. Die Schülerinnen und Schüler entwickeln Kompetenzen für das Leben in der pluralen Welt in Auseinandersetzung mit verschiedenen Kulturen, Religionen, Weltanschauungen und Werteeinstellungen. Im Zyklus 3 ist im ERG auch die berufliche Orientierung (BO) angesiedelt.
  3. Die Religionslehrpersonen unterstützen die Klassenlehrpersonen punktuell im Fach ERG. Auf der Website www.kathluzern.ch/erg-module können Sie sich über die ERG-Module informieren und die Angebote anschauen.