Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Wichtiger Beitrag zum Bildungs- und Erziehungsauftrag

Der konfessionelle Religionsunterricht in der Schule will Schülerinnen und Schülern Orientierung in der eigenen Religion bieten, sie auf ihrem religiösen Weg begleiten und in ihrer religiösen Mündigkeit fördern. Der konfessionelle Religionsunterricht ist wichtiger Beitrag zum Bildungs- und Erziehungsauftrag der Schule und unterstützt sie in ihrer Identitätsentwicklung.

Der konfessionelle Religionsunterricht dient der Reflexion des eigenen Glaubens (Überzeugungen) in der pluralen Welt und will weder missionieren noch den Glauben einüben. Er ist primär ein Bildungsangebot und somit religionskundlich ausgerichtet. In diesem Rahmen können sowohl religiös distanzierte als auch kirchennahe Schülerinnen und Schüler vom konfessionellen Religionsunterricht profitieren und etwas lernen.

Über die Teilnahme am Religionsunterricht entscheiden die Eltern bzw. Erziehungsberechtigen. Nähere Informationen finden Sie hier. Über dieses Formular können die Kinder vom Unterricht abgemeldet werden. 

Der Religionsunterricht orientiert sich am Lehrplan für Religionsunterricht und Katechese (LeRUKa).

Zyklus 1 und 2

Der konfessionelle Unterricht im Zyklus 1 und 2 findet hauptsächlich an der Schule oder bei Platzmangel in den Schulhäusern zum Teil auch in den Räumen der Pfarreien statt. In der Stundentafel ist der konfessionelle Religionsunterricht mit einer Lektion pro Woche dotiert. Je nach Möglichkeiten der Stundenplanung wird der Unterricht als Einzellektion wöchentlich, als Doppellektion vierzehntäglich oder als Blockunterricht circa monatlich durchgeführt. Die Stundenpläne werden jeweils zeitgleich mit den Stundenplänen der öffentlichen Schule durch die Religionslehrperson zugestellt.

Zyklus 3

Der konfessionelle Unterricht im Zyklus 3 findet ausserschulisch statt. Die Jugendlichen werden anfangs Schuljahr zu einem Orientierungstreffen eingeladen.  Es ist erlebnisorientiert ausgerichtet und bietet die Möglichkeit, sich mit religiösen und spirituellen Fragen auseinanderzusetzen. Mögliche Themen:

  • Tour de Altstadt: Luzern mal ganz anders entdecken.
  • Circle of life: Leben, Tod, Leben. Friedental – das Tal des Friedens und des Todes?
  • There is no Planet B: Der Mensch in der Verantwortung. Besuch im Tierpark Goldau
  • Wenn nicht die nervigen anderen wären, würde das Leben viel mehr Spass machen: Erlebnis im Wald der Versöhnung in Eschenbach

Verschiedene Gründe können dazu führen, dass Ihr Kind den RU nicht besuchen kann. Hier finden Sie das Formular, um Ihr Kind vom Religionsunterricht abzumelden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Kind für ein Schuljahr oder für die gesamte Schulzeit abgemeldet werden kann.